Aktuelles


Start/Aktuelles

Wiggensbacher*innen nähen Mundschutzmasken
für das Haus Kapellengarten

Wir sind überwältigt, wie viele Mitbürger*innen uns in den letzten Tagen mit selbstgenähten Mundschutzmasken versorgt haben. Dafür möchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken!

Momentan sind Mundschutze kaum mehr zu bekommen. Falls auch Sie mithelfen möchten, unsere Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen zu schützen.

Wir sind weiterhin froh um selbstgenähte Mundschutzmasken. Anleitungen dazu finden Sie im Internet. Wichtig: Es sollte ein auf mind. 60 Grad waschbarer Baumwollstoff sein.

Sie können die Mundschutzmasken jederzeit im Haus Kapellengarten abgeben, bitte in der Verwaltung bzw. der Pflegestation klingeln.

Ebenso sind wir auf der Suche nach Atemschutzmasken der Schutzklassen FFP2 und FFP3. Falls wir von Ihnen solche Masken erwerben könnten, wären wir dankbar!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung – bleiben Sie gesund!

Das Team vom Haus Kapellengarten bedankt sich herzlich für Ihre Unterstützung!


ein riesiges dankeschön...

...an alle fleißigen Näherinnen und Näher für die überwältigenden Mundschutz-Spenden!

Ihr seid spitze!

Euer Team des Haus Kapellengarten


Achtung - Betretungsverbot Kapellengarten Wiggensbach

Auf Grund der Viruserkrankung Corona hat das Gesundheitsamt für alle Pflegeheime im Oberallgäu ein Betretungsverbot erteilt.

Dieses gilt ab Freitag, 13.03.2020 bis auf Weiteres und betrifft im Haus Kapellengarten folgende Einrichtungen:

  • stationäre Pflegestation 
  • Hallenbad
  • Sauna
  • Cafeteria
  • Gymnastikraum

Wir bitten um Beachtung!


Sozialdienst Wiggensbach gGmbH ist Mitglied in der Kommunale Altenhilfe Bayern

Seit 21.01.2020 ist die Sozialdienst Wiggensbach gGmbH Mitglied bei der Kommunale Altenhilfe Bayern (KAB), einem Netzwerk kommunaler bayerischer Pflegeeinrichtungen und Altenhilfeträger der Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden. Die Sozialdienst Wiggensbach gGmbH ist damit eins der 16 Mitglieder der KAB, die insgesamt rund 4.000 Betten repräsentiert.

Ziele der KAB sind es, eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige Versorgung mit Pflegeleistungen – insbesondere in Pflegeheimen - zu sichern, die finanzielle Unterstützung durch den Freistaat Bayern zu verbessern, die Gestaltungsmöglichkeiten der Kommunen bei der Altenpflege im Interesse einer optimalen Daseinsvorsorge zu erhalten und zu erweitern, den Know-how-Transfer und die gegenseitige Unterstützung zwischen den kommunalen Trägern zu fördern und im engen Zusammenwirken mit den kommunalen Spitzenverbänden, die Interessen der kommunalen Pflegeeinrichtungen und Altenhilfe gegenüber den Sozialhilfeträgern, den Pflegekassen, den Wohlfahrtsverbänden, den Verbänden privater Pflegeheime und dem Freistaat Bayern zu vertreten.

Am 11.12.2019 wurde die Zusammenarbeit in eine geordnete Rechtsform überführt und eine eingetragene Genossenschaft gegründet.

Im Rahmen der ersten Generalversammlung, die am 21.01.2020 in Würzburg stattgefunden hat, wurde nun offiziell die Mitgliedsurkunde überreicht.

„Ich freue mich auf den Austausch mit den Kollegen. Die ersten Ergebnisse aus den Arbeitskreisen sind sehr vielsprechend und motivieren zur aktiven Mitarbeit“, so Geschäftsführer Thomas Eigstler.

Es gratulierten dem Geschäftsführer Thomas Eigstler die Vorstände der KAB, Prof. Dr. Alexander Schraml, Ulrich Gräf sowie Michael Pflügner. (von links: Prof. Dr. Alexander Schraml, Ulrich Gräf, Thomas Eigstler, Michael Pflügner)

Foto: KAB


Jahresrückblick

Anbei finden Sie einen kleinen Jahresrückblick: Jahresrückblick 2019


Weihnachtsfeiern

Drei schöne Weihnachtsfeiern erlebten unsere BewohnerInnen der Pflegestation, unsere MieterInnen vom Betreuten Wohnen sowie unsere Kunden des Ambulanten Pflegedienstes. Bei bester Verpflegung und mit musikalischer Umrahmung genossen Bewohner, Kunden, Angehörige und Mitarbeiter schöne Nachmittage.


Theaterbesuch

Zusammen mit fünf Bewohnerinnen und Bewohnern der stationären Pflege fuhren wir am Donnerstag, 12. Dezember 2019 nach Leutkirch.
Dort besuchten wir das Theaterprojekt "Das Dschungelbuch" - mitgestaltet von unseren zwei Auszubildenden.
Die Schülerinnen und Schüler des 2. Jahrgangs der Geschwister-Scholl-Altenpflegeschule begeisterten mit ihrer Aufführung Jung & Alt.

Ein schönes Erlebnis für unsere Senioren!


Swoboda Wiggensbach KG spendet an Krankenpflegeverein

Statt der üblichen kleinen Aufmerksamkeit für Kunden, hat man sich bei der Swoboda Wiggensbach KG in diesem Jahr dazu entschlossen, lokal zu unterstützen. Am Mittwoch, den 11. Dezember überreichte der Technische Geschäftsführer von Swoboda, Nikolaus Pfister (rechts) im Kapellengarten einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro an den Vorsitzenden des Krankenpflegeverein Wiggensbach e. V. Markus Zeller (Mitte) und die stellvertretende Vorsitzende Monika Buhmann (links).

 


Weihnachtsfeier

Am Freitag, 6. Dezember 2019 fand abends das traditionelle Jahresabschlussessen des Personals des Kapellengartens (stationäre und ambulante Pflege, Betreuung, Reinigung, Küche, Hauswirtschaft, Verwaltung, Haustechnik)  im Landgasthaus Alte Säge"in Ermengerst statt. Rund 60 Beschäftigte der Sozialdienst Wiggensbach gGmbH feierten den Jahresausklang bis tief in die Nacht.


Besuch vom Nikolaus erhielten unsere Bewohner am 6. Dezember. Nachdem sich die Bewohner vormittags zum Nikolaus-Weißwurstfrühstück in der Cafeteria eingefunden hatten, kam am Nachmittag der Nikolaus mit seinem Begleiter Knecht Ruprecht. Er hatte wie immer viele lobende und aufmunternde Worte für unsere Bewohner gefunden.

Die Gestaltung des „Anderen Advent“ wurde am 6. Dezember wieder von den Bewohnern des Kapellengartens übernommen. Frau Weinzierl schilderte eindrucksvoll Erinnerungen aus ihrer Kindheit und Herr Wirth erzählte die Geschichte „Kennt ihr Anna?“. Ein schöner und bewegender Abend in der Pfarrkirche.

Am 15. November nahm die Grundschule Wiggensbach wieder am bundesweiten Vorlesetag teil. Wir freuten uns sehr darüber, dass sich Familie Wirth und Frau Peppel dafür Zeit nahmen und den Kindern vorlasen. Die Kinder lauschten gespannt ihren Geschichten.  

Am selben Nachmittag fand in der Pfarrkirche Wiggensbach ein ökumenischer Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Bewohner des Kapellengartens und unsere verstorbenen Kunden des Ambulanten Pflegedienstes statt. Pfarrer Hartmut Babucke, Gemeindereferentin Heidi Ried und Sängerin Sissi Ried gestalteten einen würdevollen Gottesdienst für die Verstorbenen des Jahres 2019.


Maria fleschutz feiert ihren 105. geburtstag

Am Mi, 13. November 2019 feierte Frau Maria Fleschutz als älteste Wiggensbacher Bürgerin bei guter Gesundheit ihren 105. Geburtstag. Im Kreise ihrer Familie stieß die Bewohnerin des Kapellengartens in der dortigen Cafeteria zusammen mit Bürgermeister Thomas Eigstler auf ihren Ehrentag an. Zur besonderen Verwunderung der Gäste las die Jubilarin die ihr zugekommenen Gratulationssschreiben des Bundespräsidenten und des bayerischen Ministerpräsidenten ohne Brille selbst laut vor.


TAG DER OFFENEN TÜR - 25 JAHRE HAUS KAPELLENGARTEN

Zusammen mit vielen Besuchern aus nah & fern durften wir am Sonntag, 6. Oktober 2019 zur großen Jubiläumsfeier in das Haus Kapellengarten einladen. Mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche für unsere verstorbenen Bewohner wurde der Tag eröffnet.
Nach dem Gottesdienst begrüßte Geschäftsführer Thomas Eigstler im Haus Kapellengarten die anwesenden Gäste und eröffnete sogleich den „Tag der offenen Tür“. Mit Heribert Guggenmos und Alois Gromer waren auch zwei der entscheidenden „Motoren“ des Hausbaus unter unseren Gästen.
Nach dem Mittagessen konnten sich Interessierte bei ausführlichen Hausführungen einen Einblick in die gesamte Seniorenwohnanlage mit Betreuten Wohnungen, Pflegestation und Schwimmbad verschaffen. Geschäftsführer Thomas Eigstler, Heimleiter Simon Ried und Pflegedienstleiter Benjamin Käß führten insgesamt sechs Besuchergruppen durchs Haus. Herbei bekamen die Besucher auch einen Eindruck von den vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten für unsere Bewohner. Erfreuen konnten sich unsere Gäste auch an tollen Erinnerungen, so wurden Fotos und Zeitungsartikel aus der Zeit der Eröffnung gezeigt. Sehr beliebt waren die Filmvorführungen mit Fritz Beck, der „Wiggensbach in alten Zeiten“ zeigte.
Während mehrere Partner des Hauses ihre Angebote den interessierten Besuchern näherbrachten, verbreitete unser Clown Frieda Fröhlich zusammen mit ihrem Sohn gute Stimmung. Markus Zeller, Monika Buhmann und Angelika Aigner informierten über den Einsatz unseres Krankenpflegevereins und auch unser ambulanter Pflegedienst präsentierte seine Leistungen.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Beatles-Revival-Band „The Burgles“.

Dieses Fest wäre ohne den unermüdlichen Einsatz vieler Ehrenamtlicher nicht möglich gewesen. Ein herzliches Dankeschön an …

… Kaplan Joby für die Gestaltung des Festgottesdienstes

… Frau Weinzierl für das Verlesen der Fürbitten in der Kirche

… Hanni Seele, Marianne Müller und Lydia Gutmann, die unsere Bewohner in die Kirche begleitet haben

… die Musiker der „Burgles“

… unsere Aussteller von Physioplus, Lindenapotheke, Rotes Kreuz und Hospizverein Kempten

… Gaby Eigstler für das tolle Kinderprogramm in der Perlenwerkstatt

… das fleißige Team vom Bauhof für die tolle Unterstützung

… die Kuchenbäckerinnen von Seniorengymnastik, Pfarrgemeinderat, Krankenpflegeverein und der Gemeinde

… Bettina Haberkorn und ihrem Team der Hauswirtschaft, das wie immer für eine hervorragendes Erscheinungsbild unseres Hauses sorgte


Ehrung von mitarbeiterinnen

Im Rahmen der Jubiläumsfeier 25 Jahre Haus Kapellengarten durften wir gleich vier langjährigen Mitarbeiterinnen zum Dienstjubiläum gratulieren. Maria Bolger, Angelika Samson, Heike Schilcher und Uschi Just leisten seit Jahren wertvollen Dienst für unsere Bewohnerinnen und Bewohner - herzlichen Dank dafür!

Von links: Hauswirtschaftsleiterin Bettina Haberkorn, Pflegedienstleiter Benjamin Käß, Maria Bolger (20 Jahre Pflege), Angelika Samson (25 Jahre Hauswirtschaft), Heike Schilcher (25 Jahre Pflege), Uschi Just (25 Jahre Hauswirtschaft), KPV-Vorsitzender Markus Zeller, Heimleiter Simon Ried, Geschäftsführer Thomas Eigstler.


Erinnerung an anneliese seltmann

Das Haus Kapellengarten trauert um Anneliese Seltmann. Von 1986 an war sie 13 Jahre lang ehrenamtliche Geschäftsführerin des Krankenpflegevereins und sorgte mit großem Einsatz dafür, dass der örtliche Krankenpflegeverein immer neue Mitglieder gewinnen konnte und die pflegerische ambulante Versorgung in Wiggensbach gewährleistet wurde. Dafür wurde ihr im Jahr 1999 das 'Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt' verliehen. Anneliese Seltmann, die die letzten 1 1/2 Jahre ihres Lebens im Haus Kapellengarten verbrachte, sagte bei der Ehrung: "'Ich habe die Auszeichnung nur angenommen, weil sie stellvertretend für die ehrenamtliche Arbeit von vielen steht. Die Freude und Dankbarkeit der Patienten und deren Familien war stets mein Antrieb."

Wir werden sie in liebevoller Erinnerung behalten.


mitarbeiterausflug nach bad waldsee

Am Montag, 29. Juli und Dienstag, 30. Juli fuhren wir mit zwei Gruppen zum Mostbauern nach Bad Waldsee. Nach Kaffee & Kuchen gab's eine Fahrt mit dem Mostzügle durch die herrlichen Streuobstwiesen mit vielen interessanten Erklärungen von der Mostbäuerin. Bei der gemütlichen Einkehr im Anschluss genossen wir schöne Stunden im Kreis unserer Kolleginnen und Kollegen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Mostbauern


sommerfest im haus kapellengarten

Einen schönen Abend erlebten die vielen Besucher des diesjährigen Sommerfestes am Freitag, 19. Juli 2019. Die Bewohner der Pflegestation, die Mieter des Betreuten Wohnen, Angehörige, Mitarbeiter und Ehrenamtliche genossen die heitere Stimmung und beste Verpflegung. Charly Feneberg am Keyboard, Hausmeister Hubert Fischer und Wolfgang Frey am Grill sowie viele fleißige Helferinnen und Helfer trugen zu einem tollen Fest bei. Bei angenehmen Temperaturen ließ es sich richtig gut aushalten! Ein Dank gilt auch dem Krankenpflegeverein Wiggensbach, der uns auch bei diesem Fest unterstützte.


abschied von irmgard haggenmüller

Seit August 2000 war Irmgard Haggenmüller mit viel Einsatz und Leidenschaft als Pflegehelferin für unsere Bewohnerinnen und Bewohner da! Nun verabschiedete sich im Kreise ihrer Kolleginnen und Kollen in den wohlverdienten Ruhestand und wurde herzlich gedrückt. Liebe Irmgard, vielen Dank für alles!


personal, das höchste gut einer pflegeeinrichtung

Die angespannte Personalsituation in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist allgemein bekannt. Vom sogenannten Pflegenotstand ist schon seit Jahren zu Recht die Rede. Wenn Angehörige für ihre Eltern keinen Pflegedienst mehr finden bzw. einen Heimplatz nur nach wochenlanger Suche und in einigen Kilometern Entfernung bekommen, dann kann man tatsächlich von "Not" und vor allem Verzweiflung sprechen.  
Auch bei uns im Oberallgäu und im Raum Kempten gibt es Pflegeheime und Pflegedienste, die keine neuen Bewohner bzw. Kunden mehr aufnehmen können - weil ihnen schlichtweg das nötige Personal fehlt. 

Unter der kommunalen Trägerschaft der Gemeinde Wiggensbach und des örtlichen Krankenpflegevereins betreibt die Sozialdienst Wiggensbach gGmbH einen Ambulanten Pflegedienst und eine stationäre Pflegeeinrichtung mit Langzeitpflege, Kurzzeitpflege und Tagespflege.

Unsere fast 80 Mitarbeiter/innen stammen aus 15 Nationen bzw. haben ihre Wurzeln im Ausland. Menschen aus Deutschland, Russland, Weißrussland, Kasachstan, Ungarn, Syrien, Tschechien, Polen, Rumänien, Türkei, Philippinen, Sri Lanka, Thailand, Eritrea und Indonesien setzen sich im Kapellengarten für die uns anvertrauten Bewohnerinnen und Bewohner ein.

Wir versuchen seit Jahren, mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern so umzugehen, dass sie in einer angenehmen Atmosphäre die uns anvertrauten Menschen pflegen und betreuen können. Wir zahlen zudem Löhne nach Tarif und fördern massiv die Ausbildung. Ab September 2019 werden wir im Kapellengarten fünf Pflegerinnen ausbilden - so viele wie nie zuvor.

Heimleiter Simon Ried begrüßt im August 2019 die neuen Mitarbeiterinnen:
Verena Landherr (Hauswirtschaft) und Jana Horcickova (Pflegestation)


Unsere angebote

Ambulante Pflege
Seit nahezu 40 Jahren betreuen wir mit unserem örtlichen Ambulanten Pflegedienst pflegebedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wir versorgen unsere Kunden mit allen pflegerischen Leistungen und im Bereich der häuslichen Krankenpflege. Hinzu kommt die stundenweise Betreuung, die immer mehr Pflegebedürftige (auch auf Grund verbesserter Leistungen der Pflegeversicherung) gerne in Anspruch nehmen.

Essen auf Rädern 
Das Haus Kapellengarten bietet täglich durch einen eigenen Fahrservice im Wiggensbacher Gemeindegebiet „Essen auf Rädern“ an. Der Menüservice ist tageweise oder auch über einen längeren Zeitraum hinweg buchbar.
Das Essen, bestehend aus Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch, wird frisch und persönlich nach Hause gebracht. Die Kosten betragen 11 Euro. 

Offener Mittagstisch
In der Cafeteria des Kapellengarten bieten wir täglich einen offenen Mittagstisch. Möchten auch Sie regelmäßig in unserer Cafeteria zu fairen Preisen in netter Gesellschaft mittags Essen, so kommen Sie doch einfach bei uns vorbei und überzeugen Sie sich! Das Mittagessen kostet 6,40 €.